KDA

Feldgottesdienst mit streikenden Arbeitern

Über uns

Der Kirchliche Dienst in der Arbeitswelt (KDA) ist Kirche, wo man Kirche nicht vermutet. Er ist da, wo gearbeitet wird und wo Menschen Arbeit suchen. Er fragt nach, hört zu, bringt sich ein.

Seit nunmehr 25 Jahren ist der KDA in der von Schwerindustrie, Strukturwandel, aber auch landwirtschaftlich geprägten Region Duisburg-Niederrhein aktiv. Getragen von fünf Kirchenkreisen (Dinslaken, Duisburg, Kleve, Moers, Wesel), hält der KDA Kontakte zu Unternehmen und Organisationen, zu Arbeitnehmern und Arbeitgebern.
Der KDA unterstützt Arbeitnehmer in schwierigen Situationen – ob beim Kampf um die Zechen oder in Rheinhausen oder bei Siemens BenQ. Mit Politischen Andachten und Gottesdiensten am Ort der Arbeit zeigt der KDA sein geistliches Profil. Mit Seminaren und Podiumsdiskussionen z.B. zum Sonntagsschutz oder Mindestlohn mischt sich der KDA ein. Mit der seelsorglichen Begleitung von Auszubildenden in ihren Betrieben leistet der KDA einen wichtigen Beitrag zur Werteerziehung.

Die Arbeit richtet sich auf tagespolitische Themen genauso wie auf das langfristige Ziel eines nachhaltigen Wirtschaftens, das heißt sozial und umweltgerecht. Mit klarem sozialethischen Profil baut der KDA die Brücke zwischen Kirche und den Organisationen und Institutionen der Arbeitswelt. Im Gespräch mit Gewerkschaften und Unternehmen, Politik und Verwaltung trägt der KDA dazu bei, menschengerechte Perspektiven für Wirtschaft und Gesellschaft zu entwickeln und durchzusetzen.

So erreichen Sie uns

Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt (KDA)
Duisburg-Niederrhein
Am Burgacker 14-16
47051 Duisburg
Tel: 0203 / 2951-3170
Fax: 0203 / 2951-4173
kda@kirche-duisburg.de

Das ganze Programm des Laboratorium – Evangelisches Zentrum für Arbeit, Bildung und betriebliche Seelsorge – auf einen Blick.

Losung für Montag, den 24.09.2018

Der HERR, dein Gott, wird dir Glück geben zu allen Werken deiner Hände.
5.Mose 30,9

Gott ist’s, der in euch wirkt beides, das Wollen und das Vollbringen, nach seinem Wohlgefallen.
Philipper 2,13

EKiR-Aktuell

Weitere News finden Sie auf der Homepage der Evangelischen Kirche im Rheinland