KDA

Feldgottesdienst mit streikenden Arbeitern

Teilhabe und Teilnahme Zukunftspotentiale der Genossenschaftsidee

Auf Initiative der Vereinten Nationen wird jedes Jahr im Juli der Internationale Genossenschaftstag gefeiert, um auf die weltweite Bedeutung von Genossenschaften aufmerksam zu machen und ihre Rolle für die wirtschaftliche und soziale Entwicklung vieler Länder zu betonen.

Die Gründung der Tuwas Genossenschaft eG in Moers im Dezember 2012 ist eine der jüngsten Genossenschaftsgründung in der Region. Mit dieser Genossenschaft werden die Tätigkeitsbereiche Sozialkaufhaus, Haushaltsauflösungen, Verwertung von Second Hand Waren, Beratung, Beschäftigung und Qualifizierung von arbeitslosen Menschen organisiert.

Sie sind herzlich eingeladen, den Internationalen Genossenschaftstag mit uns zu feiern

Teilhabe und Teilnahme Zukunftspotentiale der Genossenschaftsidee

Freitag, 13. Juli 2018 um 17 Uhr

Sozialkaufhaus „Polster & mehr“ Hugostr. 2, 47441 Moers-Asberg

In Kooperation mit Tuwas Genossenschaft eG Moers

Bitte melden Sie sich zur Teilnahme an.

Information und Anmeldung

Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt (KDA) Duisburg-Niederrhein

Am Burgacker 14-16 47051 Duisburg

Tel. 0203 2951-3170 kda@kirche-duisburg.de

oder info@tuwas-genossenschaft.de,

Tel. 02841 502020

Impulsreferat

Manfred Rekowski Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland

Der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Manfred Rekowski, hat zu Beginn des Evangelischen Raiffeisenkongresses die Bedeutung des Genossenschaftswesens für Kirche, Wirtschaft und Gesellschaft hervorgehoben. „Der Genossenschaftsgedanke überzeugt mich, weil er eine Einflussnahme auf die Steuerung eminent wirtschaftlicher Aktivitäten möglich macht“, sagte Präses Rekowski zur Eröffnung des Raiffeisenkongresses, der am 18. und 19. Juni in Bonn stattfand. Gerade von Genossenschaftsgründer Friedrich Wilhelm Raiffeisen (1818–1888) seien wichtige Impulse ausgegangen. „Ich sympathisiere sehr mit dem genossenschaftlichen Ansatz von Friedrich Wilhelm Raiffeisen, weil er Menschen in Not nicht entmündigt, sondern weil er sie unterstützt und befähigt.“

Durch die Beschäftigung mit Raiffeisen sei die eigene Sympathie für Genossenschaften „sowohl differenziert als auch vertieft“ worden, sagte Rekowski. „Ich staune, welche Potenziale hier schlummern, und sehe Chancen und Herausforderungen für unser kirchliches Handeln.“ Kirchengemeinden könnten sich beispielsweise noch stärker in Genossenschaften engagieren, um beispielsweise Menschen in Notlagen zu Selbsthilfe zu ermutigen. „Um solche kreativen Ideen unterstützen zu können, müssen wir im Landeskirchenamt selber noch wesentlich kreativer werden. Aber dazu bin ich wild entschlossen.“

http://raiffeisen.ekir.de/evangelischerraiffeisenkongress/

So erreichen Sie uns

Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt (KDA)
Duisburg-Niederrhein
Am Burgacker 14-16
47051 Duisburg
Tel: 0203 / 2951-3170
Fax: 0203 / 2951-4173
kda@kirche-duisburg.de

Das ganze Programm des Laboratorium – Evangelisches Zentrum für Arbeit, Bildung und betriebliche Seelsorge – auf einen Blick.

Losung für Mittwoch, den 19.12.2018

Das Zeugnis des HERRN ist gewiss und macht die Unverständigen weise.
Psalm 19,8

Wer seine Gebote hält, der bleibt in Gott und Gott in ihm. Und daran erkennen wir, dass er in uns bleibt: an dem Geist, den er uns gegeben hat.
1.Johannes 3,24

EKiR-Aktuell

Weitere News finden Sie auf der Homepage der Evangelischen Kirche im Rheinland