KDA

Feldgottesdienst mit streikenden Arbeitern

Das Laboratorium besteht seit einem Jahrzehnt

Die Eröffnungsveranstaltung des Laboratorium fand genau vor zehn Jahren, am 1. Juni 2010, in der Kreuzeskirche Duisburg-Marxloh statt und schreibt seitdem eine Erfolgsgeschichte.

Mit „Laboratorium“, dem Evangelischen Zentrum für Arbeit, Bildung und betriebliche Seelsorge geht der KDA einen neuen, aber für ihn nicht unbekannten Weg. Das, was der KDA für die Menschen in den fünf Kirchenkreisen immer schon angeboten hat an Informationen und Kontakten zur Arbeitswelt, findet sich nun unter dem „virtuellen“ Dach des „Laboratorium“, beschrieb Pfarrerin Karin Dembek, Vorsitzende des Geschäftsführenden Ausschusses des KDA Duisburg-Niederrhein die damals ins Leben gerufene Informationsplattform und ergänzte: „Der KDA unterstützt Arbeitnehmer in schwierigen Situationen – ob beim Kampf um die Zechen oder in Rheinhausen oder bei Siemens BenQ. Mit politischen Andachten und Gottesdiensten am Ort der Arbeit zeigt der KDA sein geistliches Profil".

Mit Seminaren und Podiumsdiskussionen z. B. zum Sonntagsschutz oder Mindestlohn mischt sich der KDA ein. Mit der seelsorglichen Begleitung von Auszubildenden in ihren Betrieben leistet der KDA einen wichtigen Beitrag zur Werteerziehung.

Nikolaus Schneider, 2010 amtierender Vorsitzender des Rates der EKD, Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland zum neuen Laboratorium:

Der Schritt, mit dem Ev. Erwachsenenbildungswerk Nordrhein das Evangelische Zentrum für Arbeit, Bildung und betriebliche Seelsorge zu gründen, wird das Engagement unserer Kirche in der Arbeitswelt stärken. Ich bin sicher, das „Laboratorium“ wird seinen besonderen Beitrag dazu leisten, und wünsche von Herzen Gottes Segen und Glückauf“, und erläutert den die Bedeutung des gewählten Namens für die neue Informations- und Diskussionsforums:

Laboratorium“, in dem das lateinische Wort „Labora“ für Arbeit und „Ora“ für Beten steckt, weist auf den spannungsreichen Zusammenhang von Glaube und Arbeit, dem wir mit sozialethischen Positionen und in konkreter Nähe zu den Menschen in der Arbeitswelt nachgehen müssen“.

Normalarbeit Leiharbeit“ - der Abschied von fester Beschäftigung, bildete das erste von bis heute unzähligen Diskussionsthemen des Laboratorium.

Programm stetig weiterentwickelt

Pfarrerin Karin Dembek, Pfarrer i.R. Jürgen Widera, Pfarrer Hans-Peter Lauer und Dieter Zisenis bilden seither die tragenden Säulen des Laboratorium. In ihrer langjährigen Zusammenarbeit entwickelten sie das Laboratiorium ständig weiter, planten Veranstaltungen, Exkursionen und Diskussionsrunden.

Dabei knüpfte das Team ein engmaschiges Netzwerk und entwickelte vielseitige Veranstaltungsprogramme mit aktuellen, gesellschaftlichen, sozialen und politischen Inhalten. Auch kritische Betrachtungen von Themen gehörten zum Portfolio. Jederzeit stand dabei die Nähe zu den hier vor Ort lebenden Menschen im Mittelpunkt des Handelns. Stets waren Hochkarätige Dozenten, Referenten und Fachleute am Start.

Unzählige Veranstaltungsteilnehmer halten seit der Gründung die Treue und mannigfache Rückmeldungen spiegeln die Erfolgsgeschichte des Laboratorium bis heute deutlich wieder.

Neuer Internetauftritt bietet Raum für Dialog

Nicht zuletzt die Corona-Krise bildet den Grund für den Gedanken, das Laboratorium auf noch breitere Füße zu stellen.

Zurzeit findet eine umfangreiche Überarbeitung der Internetplattform des Laboratorium statt. Der Veranstaltungskatalog stellt sich in Zukunft noch übersichtlicher und informativer dar. Ein Diskussionsforum bietet dem Besucher der Internetseite mit einen eigenen Beitrag aktuelle Themen zu kommentieren und diskutieren in einen Dialog zu treten.

Online-Veranstaltungen und Beiträge bilden ebenfalls einen neuen Schwerpunkt. Der vielbeachtete Beitrag zum 1. Mai von Jürgen Widera spiegelt deutlich das Interesse an dieser Kommunikationsform wieder.

Zeitgleich entwickeln Karin Dembek, Jürgen Widera, Hans-Peter Lauer und Dieter Zisenis zurzeit das Programm für die zweite Jahreshälfte. In der Hoffnung, dass die derzeitige Corona-Krise dessen Umsetzung zulässt.

Das Laboratorium-Team bedankt sich an dieser Stelle bei allen Teilnehmern, Referenten und Partnern, die den Erfolg des Laboratorium über ein Jahrzehnt mitgestaltet haben.

Uwe Reichow

Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt

So erreichen Sie uns

Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt (KDA)
Duisburg-Niederrhein
Am Burgacker 14-16
47051 Duisburg
Tel: 0203 / 2951-3170
Fax: 0203 / 2951-4173
kda@kirche-duisburg.de

Das ganze Programm des Laboratorium – Evangelisches Zentrum für Arbeit, Bildung und betriebliche Seelsorge – auf einen Blick.

Losung für Sonntag, den 09.08.2020

Der HERR sättigte sein Volk mit Himmelsbrot. Er öffnete den Felsen, da strömten Wasser heraus, sie flossen dahin als Strom in der Wüste. Denn er gedachte an sein heiliges Wort.
Psalm 105,40-42

Gelobt sei Gott, der Vater unseres Herrn Jesus Christus, der uns gesegnet hat mit allem geistlichen Segen im Himmel durch Christus.
Epheser 1,3

EKiR-Aktuell

Weitere News finden Sie auf der Homepage der Evangelischen Kirche im Rheinland